Effizientes Arbeiten: schon lange umgesetzt? Schön wär’s!

Die meisten wünschen sich, dass die Pendenzenberge doch endlich kleiner werden. Viele Hilfsmittel werden uns heute hierfür angeboten von Ablagesystemen über intelligente Programme, bis hin zu elektronischen Abläufen, welche uns nun automatisch auf die Pendenzen hinweisen, bis diese erledigt sind.


Doch nach wie vor sind wir selbst für die Erledigung dieser Arbeiten zuständig. Die letzten Monate mit Homeoffice sowie Telefon- und Videokonferenzen haben uns vor zusätzliche Herausforderungen gestellt. Homeoffice in einer neuen und bis anhin nicht dafür eingerichteten Umgebung ist nicht allen leichtgefallen. Und häufig war die Infrastruktur und die IT des eigenen Betriebes dafür nicht optimal ausgerichtet.

Was sich aber nicht verändert hat, ist die fachliche Anforderung an uns. Neue Auflagen des Gesetzgebers, unter anderem gestiegene Anforderungen an rechtliche und buchhalterische Richtlinien vereinfachen das Tagesgeschäft nicht. Mit zunehmender Dauer der Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen stellen wir fest, dass unsere Gegenüber häufiger ungeduldig werden und mit den raschen Entwicklungen kaum Schritt halten mögen.

4 Ansichten0 Kommentare