Stressfreies und motiviertes Arbeiten in Verwaltungen?


Ende Dezember durfte ich eine Verwaltung besuchen, bei welcher die gute und entspannte Stimmung richtig positiv aufgefallen ist. Eine Verwaltung, welche notabene neue Mandate übernommen hat, ohne dass zusätzliche Mitarbeitende eingestellt werden mussten.

Auf meine Bemerkung hin, dass jetzt dann der Abschluss- und Versammlungsstress losgeht, entgegnete man mir, dass dies der jährliche Alltag einer Verwaltung ist, aber dass dies hier niemand «ins Stressen» bringt.

Sicher möchten nun einige von den Lesern dieses Beitrages die Adresse dieser Verwaltung kennen lernen – aber wie gesagt, sie brauchen derzeit keine zusätzlichen Mitarbeitenden.

Aber warum arbeiten Sie lieber Leser nicht daran, aus Ihrem Betrieb ebenfalls ein solch entspanntes Arbeitsumfeld mitzugestalten. Manchmal helfen Kleinigkeiten, um aus dem bestehenden Chaos Ordnung und Übersicht rein zu bringen.

Was hilft, damit wir ein gutes Arbeitsumfeld haben? Es gibt sicher Dinge, welche wir nicht beeinflussen können, aber Vieles lässt sich mit wenig Aufwand oder einem Umdenken so einrichten, dass wir in Kürze davon profitieren können. Dazu gehören

  • Ein zweckmässig eingerichteter Arbeitsplatz mit allen Arbeitsutensilien

  • Übersichtliche Ablage, sowohl bei den Akten als auch in Explorer und Outlook

  • Aktuelle und zuverlässige IT (Hardware und Softwareprogramme)

  • Kurze Entscheidungswege mit der Fähigkeit von klaren Fragen und Antworten

  • Schwierige Mails und Telefonate möglichst entspannt und kompetent bearbeiten

  • Aneignen von fachlicher Kompetenz, um Zusammenhänge besser verstehen und die Bearbeitung selbstsicherer abwickeln zu können

  • Optimaler Umgang mit den heutigen elektronischen Medien (inkl. SocialMedia)

  • Offener und sachlicher miteinander reden, anstatt alles in sich hineinzufressen

In meiner Arbeit als Supporter von Verwaltungen treffe ich bei meinen Einsätzen immer wieder veraltete Abläufe und Vorlagen an und kann beobachten, dass die vorhandenen Hilfsmittel nicht optimal genutzt werden.

Je besser und aktueller solche Grundlagen sind, desto effizienter können die Pendenzen erledigt werden und je besser das notwendige Wissen der einzelnen Mitarbeitenden ist, desto kompetenter werden Aufträge umgesetzt.

Eine Investition in modernere und branchenbezogene Hilfsmittel und in zielgerichtete Ausbildung der Mitarbeitenden zahlt sich immer und schnell aus und die Motivation steigt damit automatisch. Und genau diesen Weg hat die eingangs beschriebene Verwaltung gewählt. Es wurde nicht sinnlos Geld investiert, sondern überlegt und in Absprache mit den Beteiligten.

Gerne helfen wir Ihnen, solche Massnahmen umzusetzen. Sei dies in der Analyse der heutigen Arbeitsabläufe mit Vorschlägen für die Optimierung oder auch in Form unserer Tageskurse. Interessant können auch die massgeschneiderten Firmenkurse sein, welche dann ganz spezifisch auf Ihren Betrieb und Ihr Immobilen-Portefeuille eingehen. Infos zu unseren Kursen ersehen Sie auf unserer Website und Kurse im Bereich SocialMedia finden Sie auf immobilienkurse.ch.

Besonders hinweisen möchten wir auf zwei bevorstehende Veranstaltungen, welche demnächst speziell für Mitarbeitende von Immobilienverwaltungen stattfinden:

e-Mobilität: Wie werden Mietverträge richtig umgesetzt und wie muss die Beschlussfassung im Stockwerkeigentum korrekt vorgenommen werden. Viele Erläuterungen mit Beispielen von Vertragsanpassungen und GV-Beschlüssen beim STWEG (Abendseminar 16:00 bis 19:00) sowie

Workshop „Mediation als Alternative zum herkömmlichen Rechtsweg“ vom 26.03.2020 in Dietikon. Mediation bietet sich als konstruktive Konfliktlösungsvariante bei Immobilienstreitigkeiten an. Im Workshop werden die Vor- und Nachteile einer alternativen Konfliktlösungsmethode zum herkömmlichen, klassischen Rechtsverfahren aufgezeigt und erläutert.

Ich wünsche Ihnen ein gutes und motiviertes 2020 und auch den Mut, Veränderungen herbei zu führen. Ich bin überzeugt, dass uns Veränderungen helfen sowohl persönlich als auch im Betrieb weiterzukommen.

Und vermutlich kennen Sie den Spruch: Wer nicht mit der Zeit geht – geht mit der Zeit.

Ihr Martin Sigi Siegwolf

#Verwaltung