Finanzbetrüger auch bei Immobilienverwaltungen aktiv!


Neben Enkeltrick und des kürzlich publik gewordenen Finanzbetrugs einer erfolgreichen Rapperin haben die Betrüger nun auch die Immobilienbranche entdeckt!

Die Story dazu

Trickbetrügern ist es gelungen, im Namen eines Hauseigentümers bei seiner Verwaltung die Überweisung eines grossen Geldbetrags via E-Mail in Auftrag zu geben. Diese war derart gut aufgesetzt, dass die Transaktion exakt ins Profil des Eigentümers passte und die Verwaltung keinen Verdacht schöpfte. Es schien sich um eine der üblichen Überweisungen zu handeln. Leider steckten jedoch Betrüger dahinter.

Seien Sie also vorsichtig im Umgang mit elektronischen Medien. Überhaupt scheinen Anstand und Sachlichkeit mit dem Einzug der neuen Kommunikationsmittel immer mehr auf der Strecke zu bleiben.

Montag 08:12 Uhr. Das Telefon klingelt: «Hallo, haben Sie meine E-Mail vom Wochenende bezüglich des defekten Lichts im Durchgang zur Tiefgarage gesehen? Das ist immer noch nicht in Ordnung gebracht!».

Ein Verwalter, der aus Hilfsbereitschaft einmal seine private Handy-Nummer bekannt gibt, wird sich spätestens am Wochenende reuig sein, wenn die Bilder des (angeblichen) Wasserschadens aus Liegenschaft XY eintreffen. Jetzt muss er dem Stockwerkeigentümer erklären, dass dies aufgrund des derzeitigen Wetters nichts Besorgniserregendes ist und gleichzeitig seine Familie beruhigen, dass sein Ärger über die Bilder auch nichts Besorgniserregendes ist.

Und wie war das mit dem 4-Seitigen, kaum lesbaren Beschwerdebrief des Mieters, der in der Ausdrucksform unter der berühmten Gürtellinie liegt. Soll dieser wirklich beantwortet werden?

Können Sie all diese Ereignisse locker nehmen und doch mit Anstand und Sachlichkeit antworten? Und überhaupt: warum anständig und sachlich bleiben, wenn das Gegenüber sowieso nur provozieren und von der Sache nichts verstehen will – oder wirklich nichts versteht?

Gewusst wie! Kommunikation hat eine sehr grosse, oft unterschätzte und weitreichende Wirkung. Durch aktives Zuhören und richtiges Fragestellen lassen sich Situationen oftmals rasch und unspektakulär deeskalieren und in konstruktive Bahnen lenken.

Haben Sie in Ihrem Betrieb schon Regeln festgelegt, welche Standards in E-Mails und Briefen angewendet werden sollen? Wann soll ein Papierbrief und wann eine E-Mail eingesetzt werden und wo ist ein Whats-App okay?

Unsere beiden Halbtages-Seminare «kompetent telefonieren in der Immobilienbranche» und «kompetente Kommunikation in E-Mail und Brief» zeigen auf, wie Sie kompetent reagieren und den Tag ruhiger angehen können.

Klicken Sie sich durch unser Kursprogramm! Wir bieten weitere Kurse zu interessanten Themen an, wie z.B. «MWST für Immobilien» (Bau + Bewirtschaftung)», «Begründung STWEG» «umfassende Sanierung STWEG» oder «zerstrittenes, zerfallendes STWEG»

Gerne wünsche ich Ihnen stressfreie Telefonate und E-Mails und dass Sie nicht von einer Fake-E-Mail auf die Probe gestellt werden.

#Verwaltung